Konfliktberatung und Mediation

Streit kommt in den besten Beziehungen vor – ob im Privatleben oder am Arbeitsplatz. Wichtig ist der konstruktive Umgang damit. Dies lernen Sie in einer Konfliktberatung. Hier führe ich mit einer einzelnen Person ein unterstützendes Gespräch. Dies bietet sich dann an, wenn Sie

In beiden Fällen analysiere ich zusammen mit Ihnen die Problemsituation, wir legen gemeinsam Ziele fest, die Sie erreichen wollen, und erarbeiten Lösungsansätze, die Ihnen aufzeigen, wie Sie Ihr Denken, Fühlen und Handeln in Bezug auf die Konfliktsituation ändern können.

Ein Sonderfall der Konfliktberatung ist die Mediation; sie hat sich aus der Praxis der außergerichtlichen Konfliktregelung entwickelt und eignet sich für solche Fälle, in denen Zweiergespräche regelmäßig im Streit enden und ein "Dritter" zum Schlichten hilfreich ist. Mediation ist eine "Vermittlung", ein strukturiertes freiwilliges Verfahren zur Beilegung eines Konflikts: Die Konfliktparteien wollen mit Unterstützung einer dritten "überparteilichen" Person – dem Mediator – eine gemeinsame Vereinbarung erreichen. Die Grundidee lautet: Die Konfliktparteien handeln eigenverantwortlich, weil die Beteiligten eines Konflikts selbst am besten wissen, wie dieser zu lösen ist. Der Mediator steuert lediglich das Verfahren, also den Weg zur Lösung.

Eine Mediation eignet sich sowohl für Konflikte im Privatleben als auch für berufliche Streitigkeiten, wenn das Miteinander-Reden nicht mehr möglich ist. Sie sorgt für einen vernünftigen Umgang miteinander.

Die Mediation ist nur erfolgreich, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:


Honorar:
Mediation   –  nach Absprache